Die Softwarepakete CASCA und FRANC wurden von Paul Wawrzynek und Louis Martha an der Cornell Universität in Ithaca, New York entwickelt. Weitere Verbesserungen wurden von Daniel Swenson, Mark James, and Brian Hardeman an der Kansas State University in Manhattan, Kansas eingebracht. Die Nutzung der Programme ist kostenfrei.

Im Rahmen der Vorlesung "Bruchmechanik" von Prof. Dr. rer. nat. R. Scheffel an der
FH - Heilbronn wird die 2D-Version FRANC2D/L benutzt.

Mit CASCA können zweidimensionale Finite - Element - Netze aufgebaut werden, mit denen das Bauteilverhalten unter verschiedenen Lastfällen simuliert werden kann. Zur Vernetzung stehen Trim 3, Trim 6, Quad 4 und Quad 8 Elemente zur Verfügung.

Mit FRANC wird die Berechnung durchgeführt und die Ergebnisse visualisiert. Als Grundlage der Simulation dient das in CASCA modellierte Netz. Zusätzlich können Fehlstellen (Risse) in das Netz eingebracht und deren Ausbreitung bei wechselnder Beanspruchung simuliert werden.